Nur gemeinsam können wir etwas verändern!

Im AWO Kindergarten Dietersheim dürfen die Kinder im Alter von 3-6 Jahren am Bildungs- und Einrichtungsgeschehen mitwirken.

Als ein Bildungsraum neugestaltet und möbliert werden sollte, wurden die Kinder in Kinderkonferenzen informiert und konnten gemeinsam überlegen, wie das „Spieleland“ in Zukunft aussehen sollte und welche Möbel und welche Spielsachen schön wären. Anschließend wurden von den Kindern und pädagogischen Fachkräften vorhandene Spielsachen auf ihre Tauglichkeit geprüft und viele Kataloge gewälzt, um zu sehen, was es denn so alles zu kaufen gibt. Die Kinder malten ihre Wünsche auf und gestalteten Collagen wie der Raum aussehen sollte. Die Leitung Frau Baßler wurde gefragt, wie viel Geld denn zur Verfügung stehen wird, denn bereits die Kleinen wissen schon aus eigener Erfahrung, dass neue Sachen „echt viel Geld kosten“!

In weiteren Kinderkonferenzen haben die Kinder mit den pädagogischen Fachkräften gemeinsam abgestimmt, welche Ideen umgesetzt werden können.
Und so waren sich alle zum Schluss einig, dass das „neue Spieleland“ folgendermaßen eingerichtet und ausgestattet werden sollte:

  1. Das vorhandene Bällebad muss bleiben.
  2. Neue Puppenmöbel müssen gekauft werden, eine Puppenwaschmaschine und ein Herd, sowie ein Wickeltisch für Puppen werden zusätzlich neu angeschafft.
  3. Der Kaufladen kommt auf die zweite Ebene zur Puppenecke.
  4. Eine Theaterbühne soll eingebaut werden sowie für die Zuschauer Sitzmöglichkeiten geschaffen werden.
  5. Neue Tische und Stühle werden gebraucht, damit das Spielen und Puzzeln am Tisch wieder mehr Spaß macht.
  6. Regale für die Portfoliomappen werden benötigt.
  7. Der ganze Raum muss neu gestrichen werden, die roten Streifen an der Wand gefallen keinem mehr.
  8. Nach diesem Beschluss wurde ein Plan gezeichnet und die neuen Sachen bestellt!

Jetzt begann eine lange Wartezeit! Die Vorfreude war riesengroß aber alle Kinder und Erwachsenen mussten geduldig sein, denn Handwerker haben viel zu tun… Kurz vor den Pfingstferien konnten wir endlich gemeinsam das große Zimmer ausräumen und die Kinder staunten nicht schlecht, was sich im Laufe der Zeit so alles angesammelt hat. Einiges wurde gleich aussortiert oder eingelagert und andere Sachen wurden weiterverkauft oder kommen zum Sperrmüll.

„Jetzt sieht es aber leer aus und so groß“, sagte ein Fünfjähriger. „Aber, wenn wir nach den Ferien wiederkommen, freue ich mich schon auf die neuen Möbel und ich bin so gespannt, wie alles aussehen wird!“. Den Malern konnten die Kinder bereits in der Woche vor den Ferien interessiert über die Schultern schauen, als der ganze Raum einen neuen hellen Anstrich bekam.

Und seit Montag, den 13.06.2022 helfen jetzt viele Kinder mit, die Spielsachen wieder einzuräumen. Dabei muss gut überlegt werden, was jetzt wohin kommt, denn es gibt ja neue Regale, Schubkästen und Schrankfächer.

Die Kinder haben viel Erfahrung und sind Experten in ihren eigenen Angelegenheiten und haben oftmals eine klare Vorstellung, was praktisch oder unpraktisch ist. Und wenn viele Kinder zusammenspielen, braucht es auch Regeln, an die sich alle halten müssen, sonst gehen die Spielsachen viel zu schnell kaputt oder verloren.

Aber darüber wird wieder rege in den Kinderkonferenzen diskutiert und die Ergebnisse in Wort und Bild festgehalten und an geeigneter Stelle im „Spieleland“ sichtbar für jedermann angebracht. Dann können die Erwachsenen und die Kinder jederzeit darauf schauen und falls sie etwas vergessen haben, sich gegenseitig daran erinnern.

FAZIT: Kinder zu beteiligen ist uns wichtig, denn mitentscheiden will von klein auf gelernt sein!
Das Ergebnis kann sich auf alle Fälle sehen lassen und wir freuen uns alle auf das „neue Spieleland“, denn gemeinsam konnten wir etwas bewegen und umgestalten. 
 

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Frau Rita Baßler09161 6631981

Kontaktformular

Reference